für die Franz-von-Agliardis Mittelschule Teisendorf 

Schulsanitätsdienst an der Franz-von-Agliardis Grund- und Mittelschule Teisendorf


Die Idee zum Projekt Schulsanitätsdienst wurde im Schuljahr 2013/14 geboren. Aus den 7. und  8. Klassen nahmen 18 Schüler freiwillig an einem Erste-Hilfe-Kurs unter der kompetenten Leitung von Frau Petra Rautter vom Bayerischen Roten Kreuz teil.  Im Anschluss an ihre Grundausbildung wurde damit begonnen in einem monatlichen Rhythmus fachspezifische Fortbildung wie z.B. das Versorgen von Brüchen durchzuführen. Immer wieder wird auch anhand von Fallbeispielen das gezielte Versorgen von Verletzten trainiert. Teilweise opfern die Schüler dafür eigene Freizeit, was man in der heutigen Zeit nicht hoch genug anrechnen kann.

Seit diesem Schuljahr haben die Schulsanitäter einen Dienstplan, einen speziellen Sanitätsrucksack und neuerdings auch Shirts. Ihre Hilfe wird sehr regelmäßig in Anspruch genommen, sei es bei der Versorgung von kleineren Verletzungen wie Schürfwunden bis hin zu komplexeren Maßnahmen wie z. B. bei der Schienung von Gelenken mit anschließender Übergabe an den Notarzt.  Im Schulalltag hat sich der Schulsanitätsdienst somit sehr bewährt, weil er für eine Entlastung des Sekretariats und der Lehrkräfte sorgt, die sich sonst immer um erkrankte bzw. verletzte Schüler gekümmert haben. Selbstverständlich erhalten die Schüler die notwendige Unterstützung von geschulten Lehrkräften, wenn deren Hilfe angefordert wird. Alle Schüler, die von Schulsanitätern bereits betreut wurden, freuten sich sehr über die kompetente und einfühlende Art.

Die Organisation von Seite der Schule übernahm Markus Furtner als Verbindungslehrer und aktiver Bergretter, aber ohne die ehrenamtliche Hilfe von Frau Rautter stünde er auf verlorenem Posten. Ihr gebührt an dieser Stelle besonderer Dank für ihr persönliches Engagement.

Als Schule sind wir sehr stolz auf unsere Schüler, die sich in solch positiver Art und Weise ins Schulleben und den Schulalltag einbringen. Anfang des nächsten Schuljahres ist geplant neue Schulsanitäter auszubilden, da uns dann die ersten nach Beendigung ihrer Schulzeit verlassen werden.

Markus Furtner


 

Spende für Schulsanitäter


Großzügige Spende für die Schulsanitäter

 
Ein sehr erfreulicher Termin stand für die Schulsanitäter auf dem Programm. Wie schon im Vorjahr unterstützt die Volksbank Raiffeisenbank das Projekt mit einer Spende von 500 €. Nachdem letztes Jahr vor allem Bekleidung und Material angeschafft wurde, steht heuer die Fort- und Weiterbildung im Vordergrund. Mithilfe der finanziellen Unterstützung von 500 € werden zunächst 12 neue Schulsanitäter aus den Klassen 7 und 8 ausgebildet, da einige der Aktiven dieses Jahr die Schule verlassen werden. Nur so kann dieses bis dato sehr erfolgreiche Projekt weitergeführt werden. Bedanken möchten wir uns daher bei Frau Christina Sailer von der Volks- und Raiffeisenbank, aber auch bei Frau Petra Rauter vom Roten Kreuz, ohne deren ehrenamtliches Engagement eine Fortführung sehr schwierig wäre.

Im Namen der Schulsanitäter:
Markus Furtner
schulischer Projektleiter
Über die Ausbildung der Schulsanitäter siehe auch "Erste-Hilfe-Kurs"
 
Zum Seitenanfang